Gelbdruck "TL-Baumschulpflanzen" (PDF-Downloaddatei)

  • Artikelnummer: 10461909
  • Lieferzeit: sofort nach Bestellvorgang
  • Steuerklasse: Produkte mit standard Steuersatz

Verfügbarkeit: Auf Lager

10,00 €
inklusive 19% Steuern
FLL-Download-Broschüre
Formblatt für Einsprüche/Hinweise

Gelbdruck der überarbeiteten


„TL-Baumschulpflanzen – Technische Lieferbedingungen für Baumschulpflanzen (Gütebestimmungen)“


der FLL fertig gestellt. 71 Seiten


Einspruchsphase vom 15.04.2019 – 15.07.2019


Link zum Formblatt für Einsprüche und Hinweise

* Pflichtfelder

10,00 €
inklusive 19% Steuern

Artikelbeschreibung

Die „Gütebestimmungen für Baumschulpflanzen“ sind erstmals 1987 bei der FLL erschienen und wurden 1995 und 2004 als aktualisierte Ausgaben veröffentlicht. Sie definieren für die Vertragsparteien eine einwandfreie Qualität. Bei Bauverträgen, deren Grundlage die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) ist, werden die Gütebestimmungen mit der ATV DIN 18320 „Landschaftsbauarbeiten“ und der dort verankerten DIN 18916 „Vegetationstechnik im Landschaftsbau – Pflanzen und Pflanzarbeiten“ Bestandteil des Vertrages.


Unter der Leitung von Prof. Martin Thieme-Hack wurde das Regelwerk nun erneut vollständig überarbeitet. Dabei wurden die Inhalte der Bestimmungen auf aktuelle Produktionsverhältnisse abgestimmt, in der praktischen Anwendung überprüft und alle Texte redaktionell bearbeitet. Themen der Überarbeitung waren u. a. Ballen- und Containergrößen, Übererdungen des Wurzelanlaufs, Standzeit von Containerpflanzen sowie der Verpflanzstatus von z. B. Heistern und Sträuchern.
Zukünftig wird das Regelwerk unter dem Titel „Technische Lieferbedingungen für Baumschulpflanzen“ veröffentlicht.


Der Gelbdruck liegt seit dem 15. April vor. Im Rahmen des offiziellen Einspruchsverfahrens vom 15.04. bis 15.07.2019 können Interessierte den Gelbdruck für eine Schutzgebühr von 10,00 EUR bei der FLL anfordern und Einsprüche geltend machen.


Die Einsprüche sollen als solche kenntlich gemacht, möglichst nachvollziehbar formuliert und nach Möglichkeit per E-Mail an die FLL-Geschäftsstelle geschickt werden. Als Arbeitsgrundlage zur Zusammenstellung der Einsprüche/Hinweise soll ein entsprechendes Formblatt genutzt werden. Dieses steht hier für alle Einsprecher zum Download bereit.
Nach dem öffentlichen Einspruchsverfahren wird der zuständige Regelwerksausschuss in einer gesonderten Sitzung im ersten Herbst 2019 alle eingegangenen Stellungnahmen beraten.