Gelbdruck "Baumkontrollrichtlinien"

  • Artikelnummer: 10211908
  • Lieferzeit: ca. eine Woche
  • Steuerklasse: Produkte mit reduziertem Steuersatz

Verfügbarkeit: Auf Lager

10,00 €
inklusive 7% Steuern

Gelbdruck der überarbeiteten


„FLL-„Baumkontrollrichtlinien – Richtlinien für Regelkontrollen zur Überprüfung der Verkehrssicherheit von Bäumen“


der FLL fertig gestellt. 47 Seiten


Einspruchsphase vom 20.05.2019 – 20.08.2019


Link zum Formblatt für Einsprüche und Hinweise


Artikelbeschreibung

Baumkontrollrichtlinien
Gelbdruck der überarbeiteten FLL-„Baumkontrollrichtlinien – Richtlinien für Regelkontrollen zur Überprüfung der Verkehrssicherheit von Bäumen“ fertig gestellt.
Einspruchsphase vom 20.05.2019 – 20.08.2019
Die „Baumkontrollrichtlinien“ sind erstmals 2004 erschienen, 2010 wurde eine aktualisierte Ausgabe veröffentlicht. Unter der Leitung von Prof. Andreas Roloff wurde das Regelwerk nun erneut überarbeitet. Dabei wurden die Inhalte in der praktischen Anwendung sowie auf die aktuelle Rechtsprechung überprüft und neueste Erkenntnisse eingearbeitet. Themenschwerpunkte der Überarbeitung waren u. a. Rechtliche Rahmenbedingungen, Kontrolle und Dokumentation von flächigen Beständen, Artenschutz, Grundlagen Lebewesen Baum, Grenzen von Regelkontrollen.
Die FLL informiert die betroffenen Fachkreise sowie die Fachpresse über den Gelbdruck, der ab dem 20. Mai vorliegt. Im Rahmen des offiziellen Einspruchsverfahrens vom 20.05. bis 20.08.2019 können Interessierte den Gelbdruck für eine Schutzgebühr von 10,00 EUR bei der FLL anfordern und Einsprüche geltend machen.
Die Einsprüche sollen als solche kenntlich gemacht, möglichst nachvollziehbar formuliert und nach Möglichkeit per E-Mail, info@fll.de an die FLL-Geschäftsstelle geschickt werden. Als Arbeitsgrundlage zur Zusammenstellung der Einsprüche/Hinweise soll ein entsprechendes Formblatt genutzt werden. Dieses steht hier für alle Einsprecher zum Download bereit.
Nach dem öffentlichen Einspruchsverfahren wird der zuständige Regelwerksausschuss in einer gesonderten Sitzung im letzten Quartal 2019 alle eingegangenen Stellungnahmen beraten.